Curriculum Vitae Drucken

Prof. Dr. phil. Rainer Christoph Schwinges

Geboren am 19. Februar 1943 in Paderborn, aufgewachsen in Köln, Deutschland. Bürger von Zollikofen, Bern.

Berufliche Position
Emeritierter ordentlicher Professor für Allgemeine Geschichte des Mittelalters am Historischen Institut der Universität Bern

Leiter des internationalen Forschungsprojekts „Repertorium Academicum Germanicum (RAG): Die graduierten Gelehrten des alten Reiches 1250-1550“ (www.rag-online.org) mit Arbeitsstellen in Bern (CH) und Gießen (D)

Ausbildung und beruflicher Werdegang
  • 1949-1954 Volksschule Köln
  • 1954-1963 Mathem.-Naturwissenschaftliches Humboldt-Gymnasium Köln, Abitur
  • 1963-1965 Militärdienst
  • 1965 Auslandsaufenthalt
  • 1966-1973 Studium der Geschichte, Soziologie, Philosophie und Psychologie an den Universitäten Köln, Münster und Giessen
  • 1973/74 Promotion zum Dr. phil. Universität Gießen (summa cum laude). Betreuer: Prof. Dr. Hans-Dietrich Kahl
  • 1974-1977 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Projekten der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Standorte Gießen und Basel (Prof. Dr. Dr. h.c. Frantisek Graus)
  • 1977-1988 Assistent und Hochschulassistent (C1) am Historischen Institut der Universität Gießen, Abt. für Mittelalterliche Geschichte, Deutsche Landesgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Moraw)
  • 1985 Habilitation für Mittlere und Neuere Geschichte, Universität Giessen
  • 1985 Vertretung der oProfessur für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Osnabrück
  • 1986-1987 Privatdozent am Historischen Institut der Universität Giessen
  • 1987-1988 Vertretung der oProfessur für Allgemeine Geschichte (Mittelalter) an der Universität Bielefeld
  • 1988 Hochschuldozent (C2) für Mittelalterliche Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Giessen
  • 1989 aoProfessor, 1992 oProfessor für Allgemeine Geschichte des Mittelalters an der Universität Bern
  • 1996-1997 decanus designatus (Vizedekan),
  • 1997-1999 Dekan der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern
  • 1999-2001 Senator der Universität Bern
  • Mitbegründer und geschäftsführender Vorstand des „Berner Mittelalter Zentrums (BMZ)“, 1995-2003.
  • 2001-2008 Präsident des „Forum für Universität und Gesellschaft“ an der Universität Bern, weiterhin Mitglied
  • 2003-2008 Mitglied des Universitätsrates der Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich
  • 2003-2008 Mitglied der Kommission zur Verleihung des Theodor Kocher–Preises, Universität Bern
  • 2004-2008 Mitbegründer und Kodirektor der Interfakultären Forschungsstelle „Judaistik“ (Antikes und Mittelalterliches Judentum), Bern
  • seit 2004 Betreuerdozent der Schweizerischen Studienstiftung
  • seit 2007 Leiter der Forschungsstelle Repertorium Academicum Germanicum (RAG) an der Universität Bern
  • seit 2008 Präsident des Kuratoriums RAG der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften


Hauptarbeitsgebiete

Sozial- und Verfassungsgeschichte, Ideen- und Kulturgeschichte des hohen und späten Mittelalters, Kreuzzugsgeschichte, Stadt- und Migrationsgeschichte, Historische Geographie, Universitäts-, Bildungs- und Wissenschaftsgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit.

Spezielle Studien und Kenntnisse
  • Klassische Hilfswissenschaften: Diplomatik, Paläographie, Numismatik
  • Historische Fachinformatik, Datenbank- und Textverarbeitungssysteme, Zeitreihenanalyse und computergestützte Kartographie


Projektleiter

  • Neubürger im späten Mittelalter. Migration und Austausch in der Städtelandschaft des Alten Reiches (1250-1550), Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds 1991-1998.
  • Innovationsräume. Wissen und Raumentwicklung im Römisch-deutschen Reich des 14. bis 16. Jahrhunderts, Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds 1997-2000.
  • Berner Zeiten: Berns Geschichte in Jahrhunderten: Band 1: Berns Grosse Zeit – Das 15. Jahrhundert neu entdeckt; Band 2: Berns Mutige Zeit – Das 13. und 14. Jahrhundert neu entdeckt: Publikations- und Präsentationsprojekte 1999 ff.
  • Die graduierten Gelehrten des Alten Reiches: Theologen, Juristen, Mediziner und Artistenmagister zwischen 1250 und 1550 (Repertorium Academicum Germanicum), Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds in Verbindung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Fritz Thyssen–Stiftung und der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2000–2006).
  • Das städtische Botenwesen im schweizerisch-oberdeutschen Raum zwischen 1350 und 1530, Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds und weiterer Stiftungen 2002–2008 (Projektdurchführende: Klara Hübner, Bern)
  • Rektoratsreden des 19. und 20. Jahrhunderts (Analysen, Editionen) in Zusammenarbeit u.a. mit Prof. Dr. Dieter Langewiesche (Tübingen),Teilgebiet: Die Reden der Schweizer Hochschulrektoren des 19. und 20. Jahrhunderts, Forschungsprojekt der der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 2004 ff.
  • „Picturing the Middle Ages“. Bildkultur und Geschichte des Mittelalters, 2006 ff.
  • Zwischen Segregation und Integration: Kreuzfahrerherrschaften als Modell einer multikulturellen Gesellschaft im 12. und 13. Jahrhundert, Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds 2007-2011 (Projektdurchführende: Antonia Durrer, Bern).
  • Repertorium Academicum Germanicum (RAG) – Die graduierten Gelehrte des römisch–deutschen Reiches 1250–1550, gefördert vom Akademienprogramm der Union der deutschen Akademien: Forschungsstellen Bern und Gießen 2007–2018.


Veranstalter von (inter-)nationalen Tagungen

  • 1993, Ascona, Monte Verità: Gelehrte im Reich. Zur Sozial- und Wirkungsgeschichte akademischer Eliten des 14. bis 16. Jahrhunderts
  • 1995, Schloss Münchenwiler, Kt. Bern: Perspektiven der neueren Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte; Gründung der Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte (GUW)
  • 1997, Ascona, Monte Verità: Wissenschafts- und Wirkungsgeschichte der artistischen/philosophischen  Fakultäten vom 13. bis 19. Jahrhundert
  • 1998, Schloss Münchenwiler, Kt. Bern: Neubürger im späten Mittelalter
  • 1999, Bern, Haus der Universität: Innovationsräume – Wissen und Raumentwicklung in Geschichte und Gegenwart
  • 1999, Sigriswil, Kt. Bern: Humboldt international. Der Export des deutschen Universitätsmodells im 19. und 20. Jahrhundert
  • 2001, Insel Reichenau (Deutschland), Frühjahrs-Tagung des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte: Gesandtschafts- und Botenwesen im europäischen Mittelalter vom 13. bis 16. Jahrhundert (zusammen mit Prof. Klaus Wriedt, Universität Osnabrück)
  • 2001, Sigriswil, Kt. Bern: Finanzierung von Universität und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart
  • 2002, Schloss Waldegg, Kt. Solothurn: Wissenschaftsfreiheit in Vergangenheit und Gegenwart: Nur ein deutsches Problem?
  • 2002, Thun, Kt. Bern: Wissensmanagement im privaten und öffentlichen Sektor (als Veranstalter zusammen mit Tagungsleiter Prof. Norbert Thom, Institut für Organisation und Planung, Universität Bern)
  • 2003, Bern: Europa im späten Mittelalter: Politik, Gesellschaft, Kultur (zusammen mit Dr. Christian Hesse und Prof. Peter Moraw)
  • 2003, Abtei Ottobeuren, Bayern: Examen, Titel, Promotionen. Akademisches und staatliches Qualifikationswesen vom 13. bis zum 21. Jahrhundert
  • 2004, Bern, Haus der Universität: 1. Theodor-Kocher-Kolleg: Glanz und Elend der Experten (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft)
  • 2004, Gwatt b. Thun, Kt. Bern: Spiritualität und Wissenschaft (als Veranstalter zusammen mit Tagungsleiter Prof. Samuel Leutwyler, Department für Chemie, Universität Bern)
  • 2004, Bern, Haus der Universität: 2. Theodor-Kocher-Kolleg: „In“-Begriffe (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft)
  • 2004, Historisches Institut, Unitobler: Über d’ Schultere luege ... 50 Jahre Ordentliche Professur für mittelalterliche Geschichte an der Universität Bern (1954-2004), Symposium und Ausstellung (12.11. – 17.12.2004)
  • 2005, Bern: Innovationskultur: Von der Wissenschaft zum Produkt (als Veranstalter zusammen mit Prof. Gerd Grasshoff, Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte, und dem Forum für Universität und Gesellschaft, Universität Bern).
  • 2005, Bern: „Magnifizenz ist aller Sorgen ledig“. Symposium zu Ehren des scheidenden Rektors der Universität Bern, Prof. Christoph Schäublin (als Organisator und Mitveranstalter)
  • 2005, Ottenstein im Waldviertel, Österreich: Universität im öffentlichen Raum (Gemeinschaftstagung der GUW und ÖGW)
  • 2005, Herbsttagung des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte, Insel Reichenau, Strassen- und Verkehrswesen im hohen und späten Mittelalter
  • 2005, Bern, Haus der Universität: 3. Theodor–Kocher–Kolleg: Vertrautes Risiko – riskantes Vertrauen. Technische Netzwerke zwischen Sicherheit und Chaos (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft).
  • 2005/06, Bern: Juden in ihrer Umwelt. Akkulturation des Judentums in Antike und Mittelalter (1. Ringvorlesung der Interfakultären Forschungsstelle Judaistik, Veranstalter zusammen mit Prof. Matthias Konradt, Theologische Fakultät, Bern)
  • 2006, Bern, Haus der Universität: Sozietät der Forschungsstelle Judaistik mit Prof. Alfred Haverkamp, Trier.
  • 2006, Engelberg, Sommerakademie der Schweizerischen Studienstiftung „Vom Einfluss der Kreuzzüge auf die europäische Kultur“ (Leiter)
  • 2006, Westfälische Wilhelms–Universität Münster (D): Rechtsformen internationaler Politik. Theorie, Norm und Praxis vom 12. bis 18. Jahrhundert (zusammen mit Dr. Michael Jucker, Prof. Martin Kintzinger und Prof. Barbara Stollberg–Rilinger, Münster)
  • 2006, Riggisberg b. Bern: Fashion and Clothing in Late Medieval Europe / Mode und Kleidung im Europa des späten Mittelalters (zusammen mit Dir. Dr. Regula Schorta, Werner Abegg-Stiftung Riggisberg)
  • 2006, Forums-Gespräche, Bern: Die Bologna-Reform und ihre Konsequenzen für den Arbeitsmarkt (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft).
  • 2007, Bern: 2. Ringvorlesung der Interfakultären Forschungsstelle Judaistik über „Selbstbilder – Fremdbilder: Juden in Antike und Mittelalter“ SS 2007 (Veranstalter).
  • 2007, Forums-Gespräche, Bern: Exportkultur  Europa? (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft)
  • 2007, Mendrisio (TI): Geschichte des Verkehrs/Histoire des transports/Storia dei trasporti, Tagung der SGWSG (Sektionsleitung Mittelalter und frühe Neuzeit, zusammen mit Dr. Hans-Ulrich Schiedt, Viastoria)
  • 2007, Forums-Gespräche, Bern: Zum Verhältnis von Wissenschaft und Politik I, Bestandsaufnahme (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft), Mai 2007
  • 2007, Kloster Weltenburg, Bayern (D): Tagung der GUW „Universität, Religion und Kirchen“, September 2007
  • 2007, Forums-Gespräche, Bern: Zum Verhältnis von Wissenschaft und Politik II, Zielführungen (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft), Oktober 2007
  • 2007, Forums-Gespräche, Bern: Nachhaltigkeit in der Bildung (als Veranstalter zusammen mit dem Forum für Universität und Gesellschaft), November 2007
  • 2008 Bern: Tagung „Karl der Kühne“, zusammen mit Dr. Klaus Oschema (Bern/Heidelberg) und dem Historischen Museum Bern (Dir. Peter Jezler) Mai 2008.
  • 2008 Bern: Tagung „Entwicklungsmodell Europa: Entstehung, Verselbständigung, Globalisierung“, zusammen mit Prof. Paul Messerli, Geographisches Institut Bern, und dem Forum für Universität und Gesellschaft, Bern, Mai 2008.
  • 2009, Bern, Tagung zum RAG (Italien und die Gelehrten im Reich), August 2009.
  • 2009, Leipzig (D): Tagung  der GUW „Zur Geschichte des Berufungswesens“, September 2009 (Zum 600-Jahr Jubiläum der Universität Leipzig)


Herausgeber/Berater

  • Veröffentlichungen der Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte, Basel 1999 ff. (Herausgeber)
  • FASTI. Wetenschappelijke Onderzoeksgemeenschap "Nieuwe Werkinstrumenten voor Universiteitsgeschiedenis" van het Fonds voor Wetenschappelijk Onderzoek van Vlaanderen, Gent (network member)
  • Subsidia Academica. Erfurter Akademische Studien, 1999 ff (Mitherausgeber)
  • Jahrbuch für Universitätsgeschichte, Band 1, 1998 ff. (Beirat)
  • Institut für Hochschulkunde an der Universität Würzburg (Beirat), 2000 ff.
  • Reiss-Engelhorn Museen der Stadt Mannheim (D), Ausstellung „Saladin und die Kreuzzüge“ (Wiss. Beirat), 2005–2006.
  • Bern, Historisches Museum, Ausstellung „Karl der Kühne“ (Wiss. Beirat), 2007 ff.


Mitgliedschaften

  • Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt, Geisteswissenschaftliche Klasse, auswärtiges Mitglied
  • Arbeitsgemeinschaft für Stadtgeschichtsforschung, Mitglied
  • Association for History and Computing, Mitglied
  • Berner Mittelalter Zentrum, Mitglied
  • Commission Internationale pour l'Histoire des Universités, Membre
  • Forum für Universität und Gesellschaft Bern, Mitglied (Präsident 2001-2008)
  • Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte, Präsident
  • Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte der Juden, Mitglied
  • Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, ordentliches Mitglied
  • Historischer Verein des Kantons Bern, Mitglied
  • Konstanzer Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte, Mitglied
  • Österreichische Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte, Mitglied
  • Schweiz. Gesellschaft für Geschichte, Mitglied
  • Schweiz. Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Mitglied
  • Schweiz. Kommission für die Monumenta Germaniae Historica, Mitglied (1990 bis 2008)
  • Society for the Study of the Crusades and the Near East, Mitglied
  • Stiftung “Universität und Gesellschaft”, Bern, Mitglied des Stiftungsrats (2001-2008)
  • Verein "Berner Zeiten", Mitglied (Vizepräsident 1997-2005)


Ehrungen

  • Preis der besten Dissertationen der Justus Liebig-Universität Gießen 1973/74
  • Grosser Forschungspreis der Justus Liebig-Universität Gießen 1986
  • Aufnahme in die Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt 1996
  • Aufnahme in die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München 1998
  • Verleihung der externen Burgermedaille der Burgergemeinde Bern für Verdienste um das kulturelle Leben der Stadt Bern (2007)

Literatur
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 17. Aufl. 1996, S. 1352. – Who is Who in Switzerland, 1998-1999, 20. Aufl. (1998), S. 414-415. – Michal Svatos, in: Slovník soudobých svetových historiku (Rainer C. Schwinges), in: Dejiny a soucastnost 17 (1), 1995, S. 56-57. – Der Konstanzer Arbeitskreis 1951-2001. Die Mitglieder und ihr Werk, eine bio-bibliographische Dokumentation, hg. von Jürgen Petersohn, Stuttgart 2001, S. 403-409. – Friedhelm Golücke, Verfasserlexikon zur Studenten- und Hochschulgeschichte. Ein bio–bibliographisches Verzeichnis, Köln 2004, S. 304–306. – Personen der Geschichte, Geschichte der Personen. Studien zur Kreuzzugs-, Sozial- und Bildungsgeschichte. Festschrift für Rainer Christoph Schwinges zum 60. Geburtstag, hg. von Christian Hesse, Beat Immenhauser, Oliver Landolt und Barbara Studer, Basel 2003.